Der Künstler

Foto Christian  Vita Christian Kabuß

28.10.196

Geboren und aufgewachsen in Ludwigslust
Kunstunterricht bei Karen Rau und Uwe Grammerstorf,
Musikschule Klavier, Abitur

1987-1989

Wehrpflicht Nationale Volksarmee

1989-1993

Medizinstudium Rostock und Lübeck, Physikum

1993-1995

Jobs in Hamburg, England, Schottland

1995

Berlin, Unterricht Malerei und Zeichnung bei Martin Colden und Rolf Biebl

1995-2001

Studium Produkt-Design und künstlerische Ausbildung, Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Kurse bei Prof. Dietrich Noßky (Zeichnung und Malerei), Prof. Dr. Manfred Zoller (Anatomie und Morphologie), Prof. Alfred Hückler (Morphologie, Designgeometrie)

1999

Studium der Malerei an der Accademia di Belle Arti di Venezia
(ERASMUS-Programm), Konsultationen bei Prof. Guarneri und
Prof. Di Raco, umfangreiche Arbeit zu Stadträumen – bis heute

1999

Mit Carlos Morelli: Assistent von El Noshokaty Shady im
Ägyptischen Pavillion der 48. Biennale von Venedig (RaumKlang-Installation)

Seit 1999

Studien zu Musik und Form mit Prof. Dr. Samson D. Sauerbier,
Entwicklung eines Systems von Regeln zur Umwandlung von
Musik in Formen und vice versa – bis heute

2001

Diplom „mit Auszeichnung” an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Prof. Dietmar Palloks, Thema: „Loves fine wit. Formen aus Musik”

2001/2002

Meisterschülerstudium „Musik aus Formen in Bewegung”,
Jahresstipendium NaFöG Berlin

2002/2003

Jahresstipendium DAAD zur künstlerischen Weiterbildung,
MOME Budapest, Corporate Identity, Verpackungsdesign

Seit 2004

Malerei, Zeichnung, Gestaltung, Musik in Budapest und Berlin
Studienreisen nach Skandinavien, Großbritannien und China
Corporate Identity und Verpackungsdesign für Kunden aus den
Bereichen Flugzeugzuliefer- und Pharmaindustrie sowie Bildung
Theoretische Studien zur Bildwahrnehmung

2004

Zulassung zum Promotionsstudium an der Fakultät Gestaltung
der Bauhaus-Universität Weimar

2009

Entwicklung eines Spezialakkordeons für Körperbehinderte
mit Harmona Klingenthal (Spiel ohne Finger)

seit 2010

Leben und Arbeit in Altkalen, Landkreis Rostock
Zeichnung und Malerei – Landschaften in Mecklenburg und
baltischem Raum,Visualisierung von Körpererfahrung und
Musik; Stadträume
Studien zu Notationssystemen in Musik und Bild; Forschung zur
Logik der Fläche im künstlerischen Erfahrungsraum; Workshops
zur Verknüpfung von Bildlichkeit und Musik
Fortsetzung der theoretischen Arbeit im Kontext des ifi (Institut
für Bildtheorie) der Uni Rostock
Theoretische und praktische Studien zur genuin künstlerischen
Erkenntnisformen im Bereich der Naturwahrnehmung
Pianist, freie Improvisionen mit Anregungen aus Jazz, Liedgut
und populärer Musik

2013/14

Mitbegründung des Zusammenschlusses regionaler Künstler der
Mecklenburgischen Schweiz „Art der Provinz”
Serie didaktisch angelegter Ausstellungen in der Region mit
neuen Arbeiten und Dokumentationen (Wie entsteht das Bild,
Venedig versus Provinz, Farbschichten, Vom Blick zur Hand)

2015

Künstlerresidenz Qingdao und Xian auf Einladung des Zentrums
für Chinesisch-Deutschen Kulturaustausch Qingdao,
Schwerpunkt Stadtlandschaft
Spezialakkordeon II (Design für Spiel ohne Finger) mit Victoria
Accordions, Castelfidardo

2016

Mitbegründung des Kunstfestivals „Altkalener Herbst”
Serie großformatiger Arbeiten zu Körpererfahrung aus
phänomenologischer Sicht

2017

Künstlerjury zur Weiterführung des Austausches mit Qingdao
Publikation „Die Relation von Bild und Klang. Ein Versuch über
die Praxis eines Workshops”, Tagungsband „Bild und Klang 2”
des Institutes für interdisziplinäre Bildforschung Rostock

Weitere Informationen zu Christian Kabuß unter:

 
www.christiankabuss.de

www.saatchiart.com/christian_kabuß

Advertisements